Solidarnosc

Eine polnische Gewerkschaft, die 1980 nach sozialen Unruhen gegründet wurde und die wichtigste Kraft der politischen Transformation in Polen.

Beginn der Revolution

    • Bürger waren unglücklich (Inflation, Staatsverschuldung, leere Geschäfte)
    • 14. Aug 1980: Werftstreik
      • kommunistische Regierung hatte Fleischpreise in der Kantine der Lenin-Werft in Danzig erhöht
      • Arbeiterin, die sich darüber beschwert hatte, wurde entlassen
      • Dies brachte das Fass zum Überlaufen
      • Die Streikenden forderten eine Gehaltserhöhung und die Wiedereinstellung von entlassenen Aktivisten

Strajk_w_stoczni_szczecinskiej_1980-1024x671 Solidarnosc
Von Stefan Cieślak – Archiwum autora, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8111480

  • Beschäftigte legen im ganzen Land ihre Nieder

Abkommen von Danzig

30. August 1980: Streikkomitee und Regierung unterzeichnen Abkommen mit 21 Punkten:

  • ermöglicht Bildung unabhängiger Gewerkschaften
  • Lohnerhöhungen
  • eine bessere Versorgung mit Lebensmitteln
  • Abschaffung der Zensur

Weitere Entwicklungen

  • Februar 1981: Kriegsrecht
    • Land soll „gesäubert werden“
  • Gewerkschaft wird verboten
  • Über 1000 der Solidarnosc-Aktivisten und anderer Verbände wurden interniert
  • Armee übernimmt Vielzahl der Aufgaben
  • Die verbotene „Solidarnosc“ arbeitet im Untergrund

Das Ende des Kriegsrechtes

  • August 1988: Staatsführung sucht Gespräche mit dem Rest der Gewerkschaft Solidarnosc
  • Grund: katastrophale Wirtschaftslage
  • Wałęsa erhält den Friedensnobelpreis während Verbot 1983

Die Ergebnisse des runden Tischs

  • ineffiziente Planwirtschaft wird stufenweise in Marktwirtschaft überführt.
  • halbdemokratische Parlamentswahlen werden eingeführt
  • Senat wird geschaffen
  • Opposition bekommt Zugang zu Massenmedien
  • Amt des Staatspräsidenten wird eingeführt.
  • Staatsname wird geändert (von Volksrepublik in Republik Polen)
  • Gewerkschaft Solidarnosc wird nach 8 Jahren wieder zugelassen

Zu den halbdemokratischen Wahlen

  • 99 der 100 Sitze im neuen Senat bekam die Opposition
  • Im Parlament bekam die Opposition alle der möglichen Sitze (35 %). 65 % der Sitze waren für die Partei PZPR vorreserviert.
  • Erster Ministerpräsident wird Tadeusz Mazowiecki (ein Mitglied der Gewerkschaft Solidarnosc)
  • Dezember 1990: Lech Walesa wird Staatspräsident

Das Ende von Solidarnosc

  • Gewerkschaft existiert noch (unbedeutend)
  • Walesa trat immer wieder bei Wahlen in Polen an, bekam aber immer weniger Stimmen.

Grafik-Wahlergebnisse-Walesa-Cleverpedia.de_-300x165 SolidarnoscGeschichtliche Bedeutung

Grafik-Folgen-von-Solidarnosc-300x208 SolidarnoscUngarn öffnet kurz nach der halbdemokratischen Wahl in Polen seine Grenzen zum Westen. Später wird der Sozialismus in allen osteuropäischen Ländern zusammenbrechen.

fertige Präsentation zu dem Thema:

Quellen und weiterführende Links

Kommentar